Marokko allgemeine Information.

Staatsgebiet: 446.700 km²
Bevölkerung: ca. 30 Millionen
Staatsform: Konstitutionelle Monarchie
Religion: Islam

Sprache: Landessprache ist Arabisch, die erste Bildungssprache ist meist Französisch. Muttersprache vieler Marokkaner ist einer der drei Berberdialekte. Im Norden des Landes ist Spanisch weit verbreitet. In den Hotels wird zunehmend Englisch, teilweise auch Deutsch verstanden.

Gesundheit: Die ärztliche Versorgung ist ausreichend und in den touristischen Zentren gut, in großen Städten gibt es auch deutschsprechende Ärzte. Beim Essen und Trinken die in südlichen Ländern übliche Vorsicht walten lassen. Erkundigen Sie sich rechtzeitig vor Abflug bei Ihrem Hausarzt, dem Gesundheitsamt oder dem Zentrum für Reisemedizin über notwendige Impfvorsorge.

Verhalten im Lande: Der König ist tabu, keine Kritik üben! Respektieren Sie die islamische Kultur und tragen Sie außerhalb der Strandgegenden dezente Kleidung. „Oben-ohne" oder gar Nacktbaden ist in Marokko nicht gestattet! Im islamischen Fastenmonat Ramadan sollte man nach Möglichkeit tagsüber in der Öffentlichkeit (auf der Straße) nicht essen, trinken oder rauchen. Alkohol wird während dieses Monats in den Hotels nur am Abend ausgeschenkt. Das Betreten von Moscheen ist in Marokko für Nicht-Muslime nicht erlaubt (Ausnahme: Große Moschee in Casablanca, nur gegen Gebühr). Fragen Sie die Menschen vor dem Fotografieren um Erlaubnis und bleiben Sie immer höflich, auch wenn Ihnen die Händler manchmal aufdringlich erscheinen. Jeglicher Drogenbesitz wird in Marokko strengstens geahndet.

Essen und Trinken: Fleisch ist die Grundlage fast jeder Speise. Würzig zum Essen ist die Tajjine-Sauce, die nach Region unterschiedlich hergestellt wird. Eine Spezialität des Landes ist Couscous: gekochter Hartweizengries wird mit Fleisch, Gemüse und Saucen angerichtet. Als Würze wird gerne Harissa serviert, eine scharfe Pfefferonipaste. Kleingeschnittene Salate ergänzen die Mahlzeit. Zu den beliebten Desserts zählen Pastillas, fein gefüllte Blätterteigtaschen. Das marokkanische Nationalgetränk ist der Grüne Tee (mit Pfefferminze). Es gibt auch gute einheimische Biere und Weine.

Trinkgeld: Ist üblich bei Dienstleistungen als kleine Gabe und Ausdruck der Zufriedenheit, in Restaurants etwa 10-15 Prozent.

Klima und Reisezeit: Beste Reisezeiten für Rundreisen sind das Frühjahr und der Herbst. Vom Westen kommen im Frühjahr oft noch kühle Winde. Die Sommer sind, vor allem im Landesinneren, heiss, im Winter kann es in der Nacht empfindlich kalt werden. Baden ist im Sommer bis September möglich, wenn das Meer angenehme Temperaturen hat.

Einreise: Für die Einreise ist ein noch mindestens 6 Monate gültiger Reisepass erforderlich. Ein Aufenthalt ohne Visum ist drei Monate möglich. Die Zollbestimmungen entsprechen den international üblichen.

Nützliche Adressen:
Marokkanisches Fremdenverkehrsamt:
A-1010 Wien, Kärntner Ring 17/2/23, Tel.: 01/5125326

Weitere interessante Seiten im www: Reisebücher von Walter M. Weiss

Im vorigen Jahrhundert galt Marokko noch als Geheimtipp, doch längst hat sich das Tor Afrikas für alle Urlaubsfreunde geöffnet, und das zu jeder Jahreszeit. Die landschaftliche Vielfalt und der faszinierende Kulturkreis lassen einen Besuch stets zum unvergessliches Erlebnis werden.

Zwei Meere - Mittelmeer und Atlantik - und die Wüste begrenzen das Staatsgebiet. Im Herzen des Landes und im Süden türmen sich die bis zu 3800m hohen Bergketten des Atlasgebirges auf. Gebirgsflüsse nähren die Felder, Obstplantagen und Palmenhaine in den Ebenen. Höher oben wird die Flora karger, Dornbüsche und Kakteen machen sich breit und dazwischen weiden die Herden. Je weiter man nach Süden kommt, desto intensiver macht sich die Sahara bemerkbar. Hier haben sich die Berber ihren Lebensraum geschaffen. Es ist das Land der Wohnburgen und der Kasbahs, entlang der in den Weiten der Wüste versickernden Flüsse ziehen sich ausgedehnte Palmenoasen hin.

Marokkos Städte sind Orte der Tradition und der Moderne zugleich. Überall spielt die Religion, der Islam, eine wichtige Rolle. Trotzdem sind die Kontraste vor allem in größeren Orten unübersehbar: Berber in ihren Trachten, Araber in traditionellen Gewändern, smarte Business-Men im Modeanzug und modern gekleidete Frauen prägen hier das abwechslungsreiche Bild.

An der Atlantikküste wurde der Badetourismus aktuell. Während Einheimische sich im Norden an den Stränden des Atlantikufers zwischen Tanger und Essaouira und am Mittelmeer einfinden, ist das Ziel europäischer Touristen wegen seines milden Klimas meist das Städtchen Agadir im Süden. Der lange und breite Sandstrand mit seiner Promenade, eine Hotellerie aller Kategorien und ein breites Sport- und Unterhaltungsangebot machen den Urlaubszielen anderer Länder echte Konkurrenz. Selbstverständlich gibt es auch im Landesinneren hervorragende Unterkünfte und das nicht nur in Städten. So bieten Hotels abseits der Zentren oft besonders gute Möglichkeiten für Erholung und Landsportarten wie Biking, Klettern oder Wandern.
Eine klassische Route durch Marokko ist eine Rundreise zu den Königsstädten Rabat, Meknes, Fes und Marrakesch. Herausragend unter den Königsstädten ist sicherlich die Stadt Marrakesch mit seinem einzigartigen Flair: Alte Moscheen und Paläste, palmengesäumte Straßen und Plätze, urige Basare, Häuser in anheimelnden Rot-Tönen und die freundlichen Menschen ziehen seit jeher Reisende in ihren Bann. Ein Nachmittag oder Abend auf dem Gauklerplatz, dem Djemma Al Fna, verschafft Erlebnisse, die man sonst kaum noch findet. Da zeigen Schlangenbeschwörer ihre Kobras, da lauschen nicht nur Kinder den Worten der Geschichtenerzähler, da tanzen kleine Äffchen und große Berberjungen und daneben bieten unzählige Garküchen ihre wohlschmeckenden orientalischen Snacks und Erfrischungen an. Im Hintergrund wachen die ganzjährig schneebedeckten Gipfel des Atlas-Gebirges.

Es gibt viele interessante Wege durch Marokko, die Königsstädte-Rundreise ist nur einer davon. Man könnte auch die Atlantikküste entlang fahren und Küstenorte wie Essaouira, Safi, Casablanca, Sale oder das legendäre Tanger besuchen. Oder man durchquert die Mittelmeer-Region. Auch eine Tour durch die Atlas-Berge bietet viele Sinnesreize. Nicht nur geführte Rundfahrten sind empfehlenswert, mehr und mehr unserer Gäste sind auch individuell im Mietwagen unterwegs. 
Marokko ist ein gastfreundliches Land und jeder wird sich bemühen, dem Fremden seinen Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.

Royalairmaroc logo austrian logo emirates logo royaljordanian logo egyptair logo