V.A.Emirate allgemeine Information.

Staatsform: Zusammenschluß aus 7 arabischen Fürstentümern.
Religion: Islam als Staatsreligion.
Bevölkerung: ca. 2,4 Millionen Einwohner.
Sprache: Arabisch, mit Englisch kommt man in der Regel durch.
Währung: 1 Dirham = 100 Fils
Strom: 220/240 V.
Zeitdifferenz: Im Winter MEZ + 3 Std., im Sommer MEZ + 2 Std.

Gesundheit:
Die medizinische Versorgung ist gut; wegen hoher ärztlicher Kosten ist der Abschluss einer Reiseversicherung anzuraten. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Hausarzt, dem Gesundheitsamt oder dem Zentrum für Reisemedizin über notwendige Impf-Vorsorge.

Klima und Kleidung: Die Tagestemperaturen erreichen von Mai bis September bis zu 40° C; am angenehmsten ist es in den Monaten November bis April mit Temperaturen um die 25°-30° C. Im Sommer ist leichte Baumwollkleidung angeraten, im Winter auch Pullover/Jacke; die Kleidung sollte nicht zu freizügig sein – keine kurzen Hosen außerhalb des Strandes.

Einreise: Das Visum erhalten EU-Staatsbürger dzt. kostenfrei bei Einreise am Flughafen. Der Reisepass darf keinen israelischen Einreisestempel aufweisen

Zoll: Einfuhr von 200 Zigaretten; obwohl in Abu Dhabi und Dubai die Einfuhr geringer Alkoholmengen erlaubt ist, sollte man dies besser bleiben lassen.

Trinkgeld: 10-15 %, Gepäcksträger erhalten 2 Dirham pro Stück und in Taxis rundet man den Fahrpreis auf.

Weitere interessante Seiten im www: Reisebücher von Walter M. Weiss

Beginnen wir mit dem Scheichtum Abu Dhabi und seiner gleichnamigen Hauptstadt: Nicht ganz eine Million Einwohner bevölkern das Emirat und erfreuen sich der Segnungen der Petro-Dollars. Hier kann man in den besten Häusern logieren und an traumhaften Sandstränden relaxen, das Shopping ist stresslos und die Weltklasse-Golfplätze sind noch nicht überlaufen. Die Gartenstadt Abu Dhabi besticht durch ihre moderne Architektur, eindrucksvolle Hochhäuser wachsen aus dem Wüstensand und modernste, klimatisierte Einkaufspaläste halten alle Güter bereit. Reste des historischen Abu Dhabi finden sich in der Bucht von Bateen und besonders schön wurde die Uferstraße, die Corniche gestaltet, wobei der Abschnitt zwischen dem Sheraton-Hotel und dem Clock-Tower ein beliebter Treffpunkt ist.

Al Ain, das ehemalige Oasendorf im Landesinneren, mauserte sich zur Universitätsstadt und ist heute eine grüne Metropole, die mit breiten Strassen und modernen Stadtvierteln beeindruckt. Die Ausgrabungen im Hili-Park zeugen von Kulturen, die ins 4. Jahrtausend v. Chr. zurückreichen.

Das Handelszentrum der Region ist das Emirat Dubai. Entlang der Küste erstreckt sich die beeindruckende Hochhaus-Skyline, vor der die alten Schiffe der Araber, die Dhaus, malerisch ankern. An den langen weißen Sandstränden stehen Hotels, die an Komfort und Eleganz nichts zu wünschen übrig lassen, in unmittelbarer Nähe liegen die bekannten Golfclubs. Ausflüge mit Allrad-Wagen in die Wüste sind interessante Unterbrechungen des Strandlebens. In der Stadt Dubai selbst gibt es Bars und Restaurants in den obersten Stockwerken einiger Hotels und ein Besuch erfreut nicht nur den Gaumen, sondern allein der Panoramablick über den Creek ist Grund genug, sich einmal dorthin zubegeben. In den Gassen der Altstadt bieten die Basaris Schmuck, Gewürze und duftende Parfüm-Öle feil.

An den Stränden des benachbarten Scheichtums Sharjah nahm der Badetourismus in den Emiraten seinen Anfang. Hier sind die Preise moderater und die Atmosphäre in den Hotels ist etwas lockerer, sogar in den Häusern der oberen Kategorien, aber Alkohol ist hier tabu.
In der Stadt Sharjah gibt es neben der alten Souks auch den schönsten und modernsten der Emirate, den ob seiner beeindruckenden Architektur international bekannten Al Markazi-Souk. Die bekannteste Einkaufsstraße ist die Al-Wahda-Street, an derem südlichen Ende Modeboutiquen, Schuhgeschäfte und Cafes situiert sind. Theateraufführungen, Folklore-Darbietungen, diverse Shows und Ausstellungen finden im Cultural Centre statt.

Ein Ziel in der Umgebung ist das Emirat Ajman mit der gleichnamigen Hauptstadt. Hier sind es der ursprüngliche Souk und eine Dhau-Werft, die Besuche wert sind. In bester Strandlage ist das Kempinski-Hotel ein Treffpunkt von anspruchsvollen Geschäftsleuten und Urlaubsgästen.
Weitere Fürstentümer sind Fujairah mit dem Hauptort Masafi, der in der Altstadt noch mit einem alten Fort und Lehmhäusern aufwartet, Ras Al Khaimah mit einer sehenswerten Ausgrabungsstätte und das kleine Scheichtum Umm Al Qaiwain.
Royalairmaroc logo austrian logo emirates logo royaljordanian logo egyptair logo